Ball + Laufen = Emin

Was soll diese Überschrift bedeuten?

Emin da Silva mit dem von den WERDER SPIELERN handsignierten Fußball

Nun ja, es ist wieder so weit, es ist Herbst und am kom­men­den Sonn­tag fin­det zum inzwi­schen 14. Mal in Bremen der swb-Marathon statt. Das heraus­ragende jähr­liche Lauf­ereig­nis in Bremen. Am 7.10.2018 starten zahl­reiche Läufer in unter­schied­lichen Kate­gorien: Mara­thon, Halb­mara­thon und zum 10km-Lauf. Und dann star­tet auch Emin da Silva – in seiner ganz eigenen Klasse.

In diesem Jahr tritt da Silva zum 10km-Lauf an, auf beiden Füßen und mit Ball. Emin wird versu­chen über die gesamte Distanz den Ball in der Luft zu halten.

Schirmherr Marco Bode

Marco Bode hat die Schirmherrschaft übernommen (© NordPhoto)

Wie immer wirbt der Bremer Extrem­sportler Emin da Silva für die finan­zielle Unter­stüt­zung gemein­nütziger Projekte.

Dieses Mal steht das Inklu­sions­projekt von WERDER BEWEGT im Fokus. Werder Bremens Aufsichts­rats­vor­sit­zender Marco Bode hat die Schirm­herr­schaft für das Projekt über­nom­men. Auf den letz­ten 500m beim Bremer Mara­thon werden fünf Jugend­liche vom Projekt WERDER BEWEGT da Silva bis ins Ziel begleiten.

„Am kommenden Freitag um 20 Uhr werde ich im Weser­stadion vor dem Bundes­liga-Spiel Werder gegen Wolfs­burg auf dem Spielfeld inter­viewt“, infor­miert da Silva. Da Silva möchte für WERDER BEWEGT Spenden­gelder sam­meln und bittet darum, Spenden direkt auf das Konto von WERDER BEWEGT zu überweisen.

Ein Fußball mit Original-Unterschriften der Werder Spieler

Und dann gibt es – nicht nur für Werder-Fans – ein ganz beson­deres Highlight: Emin hat für den guten Zweck einen von den Werder Spielern signier­ten Ball erhalten. Diesen ganz beson­deren Fußball erhält der Spender mit dem höchsten Gebot.

Ich möchte den Ball !
Ich möchte ..

mitmachen   →

 

Am 8. April geht es um den Unisee. Jetzt anmelden!

Charity-Lauf für das Bremer Tierheim

Es war ein großes Event: 125 Teilneh­mer kamen vor über einem Jahr ins Tier­heim, um am großen Charity-Lauf teil­zu­nehmen. Durch die Unter­stüt­zung der Spon­soren und die Start­ge­bühren kamen so fast 4.500 Euro für Bremer Tier­waisen zusam­men. Kein Wunder, dass es diese Aktion auch 2018 geben wird. Am Sonntag, 8. April, geht es ab 10 Uhr morgens für einen guten Zeck wieder um den Unisee. Mit Emin da Silva hat ein bekann­ter Bremer Marathon­läufer die Schirm­herr­schaft für das Projekt übernommen. Weiterlesen

Erlös geht an Bremer Vereine

Bei der Übergabe der Spendengelder an BREMER SPORTGARTEN e.V. und FLUCHTRAUM BREMEN e.V. mit Dennis Bastuck (Weserpark, Marketing, links), Center-Managerin Monika Mehrtens (Weserpark, dritte von links) und Geschäftsführer Helmuth Gaber (OASE im Weserpark GmbH, rechts außen) – und Emin da Silva (vierte von links)           (Foto: Christian Kluge)

Rund 1.000 Euro erlaufen

Extremsportler Emin da Silva absol­vierte im Januar anläss­lich seines 45. Ge­burts­­tages unter dem Motto run45 im Weser­park für jedes sei­ner Lebens­jahre eine Stunde auf dem Lauf­band – ledig­lich 45 Minu­ten Pause hatte er sich insge­samt selber zuge­stan­den. Mit die­ser Aktion sammel­te da Silva Spen­den. Auf zwei Lauf­bän­dern konnte das Publi­kum ihn unter­stützen. Insge­samt kamen mit dem run45 nach knapp zwei Tagen und zwei Nächten 1.055 Euro zusam­men. Mit diesem Erlös werden nun die Vereine Bremer Sportgarten und Fluchtraum Bremen unterstützt.

Quelle:  Dieser Artikel von rf wurde im WESER-REPORT am 1. April 2018 veröffentlicht

run45 – Emin da Silva im Weserpark bei Instagram

Das Medieninteresse am 45-Stun­den-Lauf im Weser­park Bremen war immens. Fern­seh­teams von SAT.1 Regional, RTL, Olden­burg EinsTV und jede Menge Jour­na­listen der Print­medien waren vor Ort. Darü­ber hin­aus wur­den unzäh­lige Fotos und Videos wäh­rend der 45 Stun­den von meinem Lauf ‚run45‘ im Inter­net gepostet.

Ich danke Euch allen von gan­zem Herzen für Eure Anteil­nahme, für Eure Unter­stüt­zung und für die zahl­rei­chen Spen­den und netten Worte,
Ihr und Euer

►  unzählige Videos und Fotos vom 45-Stunden-Lauf

►  unzählige Videos und Fotos vom 45-Stunden-Lauf

run45 – Geschafft: Emin da Silva

Es ist geschafft!  Emin da Silva hat es geschafft, 45 Stun­den auf dem Lauf­band im Bremer Weser­park zu laufen. Der Erlös des Laufs kommt den Vereinen Sport­garten und Flucht­raum zugute.

Quelle:    Fotos von Eike Nienaber – veröffentlicht
von der KREIS­ZEITUNG am 2. Februar 2018

Extremsport

45 Stunden auf dem Lauf­­band für den guten Zweck

Emin da Silva freut sich über Unterstützung durch Gastläufer.
(Foto:  Eike Nienaber)

So weit die Füße tragen – oder besser: so lang. Am frühen Mitt­­woch­ abend ist im Weser­­park für Emin da Silva pünkt­­lich um 17.45 Uhr der Start­­schuss zu sei­­ner Geburts­­tags­­party gefal­­len. Doch anstatt 45 Kerzen aus­­zu­­bla­­sen, sparte sich der Bremer Extrem­­sport­­ler lieber seine Puste für eine etwas unge­­wöhn­liche­­re Art, das eigene Wiegen­­fest zu feiern. Bis Frei­­tag um 14.45 Uhr wollte da Silva für jedes Lebens­­jahr eine Stunde auf dem Lauf­­band absol­­vieren – und das am Stück. Damit bei dem frisch­ gebacke­­nen 45-Jäh­­rigen keine Lange­­weile aufkam, leis­­teten ihm zahl­­reiche Freunde, Bekannte und Unter­­stüt­­zer auf wei­­te­­ren Lauf­­bän­­dern Gesellschaft.

Weiterlesen