Werder informiert

jugendliche Läufer aus dem Team „Youngster“ – WERDER BEWEGT mit Extremläufer (Mitte) Emin da Silva    (Foto © Werder Bremen)

Balljonglieren für Werders Inklusionsprojekte:

Am Sonntag ist Läufer Emin da Silva im Werder-Trikot im Rahmen des swb-Marathons gelau­fen und hat dabei dauer­haft einen Ball hoch­ge­hal­ten. Mit dieser außer­ge­wöhn­lichen Leis­tung warb da Silva für Inklusion. Für die Werder Stif­tung sam­melte er bei diesem Projekt Spenden und verloste zudem einen Fußball, auf dem alle Wer­der-Spie­ler sowie Schirm­herr der Aktion, Werders Aufsichts­rats­vor­sit­zender, Marco Bode unter­schrie­ben haben. Bei der Auk­tion kamen 605 Euro zusam­men. Bilder gibt es auf dem neuen Insta­gram-Kanal von WERDER BEWEGT. Hier werden zukünf­tig Bilder zu allen sozia­len Projek­ten des SVW hochgeladen.

Hohe Einzelspende für handsignierten Fußball  →

Halbmarathon für den Werder-Sieg

Extremsportler läuft 1.700 Mal um den Roland

Der Extremsportler hält sich kurz am Roland fest, weil ihm schwindelig ist  (Foto: Sandra Beckefeldt)

Er ist Bremens verrück­tester Läufer: Extrem­sportler Emin da Silva (45). Jetzt hatte er eine irre Fan-Idee: Am Montag­vormit­tag lief der sonst als Benefiz-Läufer bekannte da Silva einen Halb­mara­thon (21,1 km) im Kreis rund um den Bremer Roland. Das entspricht 1.700 Runden!

10. völlig verrückte Laufaktion vor einem Werderspiel

Weiterlesen

Vor dem Nordderby – darum gewinnt Werder Bremen

Gutes Omen:  Der Extrem­sport­ler Emin da Silva schnürt vor dem Nord­derby wieder die Schuhe. In der vergan­ge­nen Saison hatte er vor dem furio­sen wie wich­tigen 6:2-Heim­sieg am dritt­letz­ten Spiel­tag gegen Stutt­gart einen Mara­thon ums Weser­stadion absol­viert. Dies­mal läuft er die 100 Kilo­meter von Bremen nach Hamburg.

Quelle:    Diesen Artikel von Eike Nienaber
wurde veröffentlicht auf KREISZEITUNG.de am 25. Novem­ber 2016

←   zurück

 

Fan läuft Marathon um das Stadion

Unterstützung für Werder Bremen

Der erfahrene Ultra­läufer Emin da Silva ist ein großer Fußball­fan von Werder Bremen. Aus Angst vor dem drohen­den Abstieg sei­nes Vereins lief er am Vormit­tag des zuletzt statt­fin­denen Abstiegs­krimis gegen den VfB Stutt­gart einen Mara­thon um das Weserstadion.

Um auf die gefor­derte Distanz von 42,195 km zu kom­men, musste da Silva die Arena unge­fähr 60 Mal umrun­den. Schein­bar brachte diese Aktion sei­nem Herzens­verein Glück. Am Abend besiegte Bremen den VfB Stutt­gart mit 6:2 und machte so einen wich­tigen Schritt Rich­tung Klas­se­nerhalt in Deutsch­lands höchster Fußballliga.

←   zurück

Quelle:  Dieser Artikel wurde veröf­fent­licht auf HDsports am 3. Mai 2016

Extremsportler macht es Werder vor

Fan von Werder Bremen läuft einen Marathon rund ums Weserstadion

Emin da Silva startete am Vormit­tag eine beson­dere Aktion: Der Extrem­sportler wollte einen Marathon rund um das Weser­stadion laufen. Da Silva drehte im Werder -Trikot in der Sonne fleißig seine Runden.

Das Weserstadion ist seit 1930 die Heimat von Werder Bremen               © Getty Images

Weiterlesen