run45 – kommt vorbei – Emin: „ich komme nicht von der Stelle“

„Hallo Bremen. Hallo Welt. 14 Stun­den bin ich jetzt auf den Beinen. Ein fet­tes ‚Danke‘ an alle Mitläu­fer. Auch heute erwar­tet uns ein Rahmen­pro­gramm. Unter­stützt mein Laufpro­jekt und spendet – für den Bremer Sport­garten und Flucht­raum Bremen e.V. Kommt vorbei !“

Inzwischen ist Emin da Silva über 14 Stun­den auf den Beinen. Er läuft und läuft und läuft. Für eine gute Sache. Die erste Nacht im Einkaufs­zen­trum WESERPARK in Bremen liegt hinter ihm. Auch wäh­rend der Nacht­stun­den fand Emin Unter­stüt­zung durch zahl­rei­che Läu­fer, die auf zwei wei­te­ren Lauf­bän­dern unter­wegs waren und sind.

Gestern, pünkt­lich um 17:45 Uhr, startete er sein neues­tes Projekt ‚run45‘. Vom Start weg beglei­te­ten Emin Willi Lemke und wenig später auch Marco Bode. Das Medien-Interes­se war und ist groß.

Wie Ihr inzwischen wisst: Emin hat sich vor­ge­nom­men 45 Stun­den zu laufen – am Stück. Warum macht er das? Emin möchte den Blick auf die wich­tige und tolle Arbeit der beiden Bremer Vereine Bremer Sportgarten e.V. und Fluchtraum Bremen e.V. lenken. Jede kleine und auch größere Spende von Euch ist will­kom­men und bringt die Aktion weiter. Kommt vorbei und unter­stützt Emin, feuert ihn an. 45 Stunden laufend sind doch echt ein Hammer. Oder? Emin ist bekannt für seine ver..rückten Ideen und Projekte.

Aber wird er das diesmal schaffen?
Kommt vorbei!

←   zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.