swb-Marathon – 1. Oktober 2017

Auch in diesem Jahr werde ich wieder am swb-Marathon Bremen teilnehmen. Es könnte wohl eine der größten Herausforderungen für mich werden.

Dieses Mal werde ich die Halb­mara­thon Distanz mit geschlossenen Augen laufen. Zum einen möchte ich damit meine eigenen Grenzen aus­testen, zum anderen auf so manche Blindheit von Sehenden in unse­rer Gesell­schaft aufmerksam machen.

Sind es nicht gerade die ansonsten Gesunden, die bei einer mehr­tä­gigen Erkäl­tung oder stress­be­ding­ten Kopf­schmer­zen schnell zu jammern beginnen? Für manchen geht die Welt unter, wenn auch nur etwas von dem Vorher­ge­sehenen anders verläuft. Wir sollten sehen, dass deshalb nicht gleich unser Leben aus dem Ruder läuft. Wir sollten den Mut haben Verän­de­rungen zu akzept­ieren und anderen Mut machen

Ich finde: Sport hilft oft. Vielleicht sieht man mit Sport auch besser.

Warum Laufen mit geschlossenen Augen?
Wie bin ich auf eine solche Idee gekommen?

In meinen Augen soll Sport die Menschen verbin­den. Sport sollte uns helfen besser zu verstehen – also besser sehen statt zu übersehen. Wir sollten nicht nur uns, sondern auch die anderen sehen.

Ich habe mir die Frage gestellt:

Wie wäre es, dauerhaft nicht sehen zu können?

Schon auf den ersten Metern habe ich festge­stellt, wie schwierig es mir fällt einen Fuß sicher vor den anderen zu setzen. Es ist eine große Heraus­for­derung und es wird ein hohes Maß an Vertrauen erfor­derlich werden, einem sehenden Läufer zu vertrauen. Ohne ihn wäre ein solcher Lauf gar nicht möglich. Ich kann mir kaum vorstel­len, was es erst  für sehbe­ein­träch­tigte und blinde Menschen bedeuten mag. Sie meistern diesen Umstand in ihrem Alltag dauerhaft.

Ich möchte mit meiner Aktion einen „kleinen Blick werfen“ in eine Welt, die mir völlig unbekannt ist. Und ich bin sicher, dass auch hier der Sport verbindet.

Meine Botschaft:  Pflege und schätze deine Gesund­heit, sei dankbar für das, was Dir gegeben ist, denn für jeden von uns kann sich das von heute auf Morgen ändern. Gesund zu sein ist nicht selbst­ver­ständlich. Lasst uns die Augen öffnen und nicht blind durch die Welt laufen. 

Euer

weiter zum Beitrag GEMEINSAM für MEHR SEHEN vom 27. Juli 2017

←   zurück


 

 

 

Die Anmeldung zum 13. swb – Marathon Bremen läuft bereits. Per Mausklick zur Anmeldeseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.