1. Bremer Friedenslauf

Extremsportler Emin da Silva lädt am Dienstag, 2. Dezember zum ersten Bremer Friedens­lauf ein. Start­punkt ist um 15 Uhr am Marcus­brunnen im Bürger­park. Über die Park­allee geht es durch den Friedens­tunnel Rich­tung Innen­stadt, wo die ersten Läufer gegen 15.30 Uhr vor dem St. Petri Dom erwartet werden.

Begleitet wird da Silva von zehn Jugend­lichen, die meisten von ihnen minder­jährige Flücht­linge, die da Silva als Jugend­betreuer beim Arbeiter Samariter Bund (ASB) kennen gelernt hat. „Wir wollen ein Zeichen für den Frieden und damit auch für den Friedens­tunnel setzen“, erklärt der Initiator da Silva. „Das Zusam­men­leben von verschie­denen Kulturen und Glaubens­vorstel­lungen ist Realität in unserer Stadt. Aber wir können noch viel im Aufein­ander zugehen lernen.“

Gemeinsame Aktionen, wie sie der Friedens­tunnel -Verein anbietet oder wie der nun statt­fin­dende Friedens­lauf geben die Möglich­keit, Tren­nendes zu überwin­den und Gemein­sam­keiten zu entdecken. Wer eben­falls ein Friedens­zeichen setzen möchte und die zwei Kilometer lange Strecke mit­lau­fen möchte, ist herz­lich willkommen.

Der Friedenslauf findet im Rahmen der jähr­lich statt­fin­denden Aktion ‚Frieden fängt klein an‘ statt. Diese lädt seit 2008 Kinder und Jugend­liche zu einer Aus­ein­an­der­setzung mit den verschie­denen Reli­gionen ein. Über 4.000 Schüler und Kinder­gar­ten­kinder haben bereits teil­ge­nom­men. In diesem Jahr sind Initia­tiven einge­laden, die mit Flücht­lingen arbeiten und dabei ihren Schwer­punkt auf unbeglei­tete Minder­jährige haben.

Quelle:   Einladung zum 1. Bremer Friedenslauf am 2. Dezember 2014
Bremer Rat für Integration

←   zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.