Lebens-Lauf: Von Bremen nach Istanbul

2.787 Kilometer in 66 Tagen – und das zu Fuß

So lautet das ehrgei­zige Ziel eines 40-jäh­rigen Deutsch-Türken der mit sei­nem „Lebens-Lauf“ Spen­den für Kinder­hilfs­pro­jekte sammeln will.

„Sport verbindet – lässt Grenzen erken­nen und über­win­den, neue Heraus­for­de­rungen auspro­bieren oder meistern, bringt außer­ge­wöhn­liche Leis­tungen und Momente der zwischen­mensch­lichen Bezieh­ungen in einem freien, harmo­nischen Mitein­ander zum Vor­schein und kann immer wieder Kinder­augen zum Lachen bringen“, sagt Emin da Silva.

Seit Jahren setzt sich der Deutsch-Türke mit verschie­denen Sport­pro­jekten für Völker­ver­stän­digung, Mensch­lich­keit, Inte­gration und Tole­ranz ein. Durch verschie­dene Lauf­aktio­nen hat da Silva in den vergan­genen Jah­ren nicht nur meh­rere Hilfs­organi­sationen unter­stützt, son­dern dabei auch seine Bot­schaft an zahl­reiche Menschen weiter­gegeben.

Lebens-Lauf von Bremen nach Istanbul

Nun will er seinen bishe­rigen sozialen Aktivi­täten einen Höhe­punkt setzen: Bei seinem „Lebens-Lauf“ will er inner­halb von 66 Tagen von Bremen nach Istan­bul jog­gen und dabei acht Länder durch­queren. In jedem dieser Länder will er die Menschen in Begeg­nung brin­gen und Spen­den für Kinder­hilfs­pro­jekte in den jewei­ligen Ländern sam­meln. Ausgangs­punkt seiner Reise wird Anfang April das Bremer Weser­stadion sein.

Weitere Informationen
zu Emin da Silva’s „Lebens-Lauf“ fin­den Sie auf sei­ner Webseite.

←   zurück

Quelle:   Der Artikel wurde veröf­fent­licht auf der Web­seite des adh Hoch­schul­verbandes am 11. Februar 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.